Aktuelles

Osterformen

IMG 02501

Material:

Tablett, große Osterformen, Stift, Spitzer, Papier

                                                                     Preis: € 20.-

Durchführung:

Der Pädagoge/in nimmt ein Blatt Papier und legt es vor sich hin. Er sucht eine Form aus und legt sie auf das Papier. Mit der linken Hand haltet er die Form fest und mit der rechten umfährt er mit dem Stift die Form. Er nimmt die Form vom Papier-fertig!

Er fragt das Kind: „Möchtest du mit machen?“

Danach können die Teile bemalt und ausgeschnitten werden.

Ziel:

Aus Umrissen eine Fläche gestalten, Kraft-und Geschicklichkeitstraining der Hand, Grundform erkennen

Eier sortieren

IMG 0239

Material:

Tablett, 1 Körbchen, 1 Porzellantasse mit Eiereinteilung und Hase, 5 Eier, 1Zange, 1 Filzeinlage

Preis: € 27.-

Durchführung:

Der Pädagoge/in nimmt aus dem Körbchen mit der Zange ein Ei und legt es in die Porzellanform. Dann nimmt er das nächste Ei und legt es wieder in die Porzellanform. Das macht er so lange, bis alle umgeteilt sind. Dabei achtet er, auf vorsichtige sanfte Bewegungen. Nun sortiert er die Eier aus der Porzellanform zurück ins Körbchen und fragt das Kind: „Möchtest du auch versuchen?“

Es kann dabei auch gezählt werden: 1 Ei, 2 Eier

Ziel:

Übung der Feinmotorik, Pinzettengriff, Zahlenbegriff 5

Perlenglas Ostern

IMG 02481

Material:

1 Tablett aus Holz mit Filzeinlage, 1 Perlenglas, 1 Perlenbehälter Hase, Wachs -und Holzperlen

Preis: €15.-

Damit spielen auch Kinder vor dem dritten Lebensjahr sehr gerne, dürfen das jedoch nur unter Aufsicht, um das Verschlucken der Perlen zu vermeiden.

Durch das Tablett hat das Kind einen vorgegebenen Ordnungsrahmen.

Mit Daumen und Zeigefinger wird eine Perle aufgenommen und durch das Loch im Deckel in das Glas eingeworfen. Je nach Größe der Perle muss mit dem Zeigefinger nachgedrückt werden. Fällt die Perle in das Glas ertönt ein feines „Klingeln“ durch den Aufprall. Man zeigt mit behutsamen Handbewegungen (diese werden von den Kindern übernommen) vor und fragt das Kind: „Möchtest du auch probieren?“ Sind keine Perlen mehr vorhanden, ist die Arbeit getan.

Möchte man noch einmal spielen, wird das Glas geöffnet und die Perlen zurück in den Perlenbehälter geschüttet. Und es geht von vorne los.

Ziel: Förderung und Kräftigung der Feinmotorik der Hand durch den Pinzettengriff, als Vorbereitung für das Schreiben, feines Hören, Unterscheiden von Farben, Begriffsbildung: groß-klein

Durch die Förderung der Feinmotorik der Hand fördert man auch die Entwicklung der Sprache.

Das Perlenglas ist nur für diese eine Übung gedacht. Tragt das Kind die Perlen vom Tablett, oder wirft sie auf den Boden, ist ihm die Übung noch einmal zu zeigen: „Schau, ich zeige dir noch einmal, was man damit macht“.

Durch Auswechseln des Glases und des Perlenbehälters und der Perlen behält das Perlenglas seinen Reiz und ohne es zu wissen, trainiert das Kind die feinen Muskeln seiner Finger.